RÜDIGER

geworfen am 20.02.2019 im Schwarzwald

Farbe: weiß


 

HD B1 -ED-PRA-PL frei,

vWD Typ 1  und Typ 2 frei

Gangliosidose GM2 frei

Hyperurikämie frei

Hypokatalasie frei

Neonatale Enzephalopathie frei


 

Rüdi ist der Jüngste der Pudeljungs; ihn mit Worten zu beschreiben, ist schwer... man muss diesen weißen Knuddelkopf schon live erleben.

Wir wollen es dennoch versuchen:

Rüdi ist unser tollpatschiges weißes Kuschelmonster, immer auf der Suche nach neuen Freunden, egal ob groß oder klein.

Er hat einen höheren „will to please“ als mancher Labrador – wenn wir mit einem der anderen Hunde trainieren ist da plötzlich dieser weiße

große Schatten im Hintergrund, der im Abstand von ein paar Metern sämtliche Kommandos pantomimeartig mit- ausführt.

 

Rüdi kann sich super selbst begeistern – seine Inszenierungen bei Nichtbeachtung unsererseits abends vorm Fernseher sind bühnenreif.

Er hat als Welpe schon beschlossen, dass er am besten im Schlafzimmer unterm "Kleider-Ablage- Stuhl" seines Herrchens schlafen kann und

führt das auch bis heute so durch, obwohl er schon lange nicht mehr bequem unter den Stuhl passt: wenn er mit zirkusreifer

Akrobatik seine langen Füße verknotet und sortiert hat und selig vor sich hin schnarcht, bringen wir es nicht mehr übers Herz, ihn aus dem

Schlafzimmer zu schicken, das bis vor Rüdis Einzugs unsere wohlbemerkt einzige hundefreie Zone war... soviel zu Rüdis weitreichendem

Charmeur- Einfluss.

 

Rüdis heiliges Spielzeug ist von Welpenpfoten an ein Stinktier – das wird geherzt, gekillt, verschlabbert, gekuschelt , ganz nach Bedarf...

Apropos Stinktier – Rüdi ist der einzige Hund, der es schafft, sich direkt nach seinem Vollwaschgang (die Pudeljungs gehen alle 6 Wochen in den

Hundesalon) auf die Nase zu legen. Frei nach Murphys Gesetz passiert das natürlich auf Höhe einer stinkigen Schlammpfütze.

So schneeweiß, in seiner „eigentlichen“ Farbe hatten wir Rüdi eigentlich nur wenige Stunden – nämlich auf der Heimfahrt vom Züchter... als er

großteils im Auto saß.

 

Eine seiner herausragenden Leidenschaften ist Rüdigers Geduld – er war schon als kleiner Hund unermüdlicher Begleiter, zB beim Shoppen

mit der Seebachtal- Zweibeinerin, und ist bis heute so freudig- geduldig- gelassen geblieben und deshalb auch als Shoppingbegleiter jedem

männlichen Zweibeiner vorzuziehen.

Diese Charaktereigenschaft macht ihn in Kombination mit seinem liebenswert gutmütigen Tanzbär- Gemüt auch zum zuverlässigen Vierbeiner

für therapeutische / tiergestützte Interventionen und Begegnungen, z.B. im Umgang mit besonderen Kindern.

Nicht zuletzt möchten wir noch auf Rüdigers VDH- Ahnentafel verweisen. Frei nach dem Motto „von Nichts kommt Nichts“ odel wahlweise

„der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“  tummeln sich hier namhafte Persönlichkeiten alter bewärter Zuchtstätten aus ganz Europa, besonderen

Wert legen wir auf die Erbgut- Auffrischung durch skandinavische Pudelzuchtlinien.